Lavendeltee

Wir haben euch bereits unterschiedliche Möglichkeiten vorgestellt, was man mit Lavendel  alles anstellen kann (z.B. Duftsäckchen)  und welche Wirkung diese Heilpflanze hat. Aber Lavendel eignet sich nicht nur für das äußere Auftragen sondern auch zur Verarbeitung in unterschiedlichen Lebensmitteln. Schon im Mittelalter war der Lavendeltee bekannt für seine reinigende und entspannende Wirkung auf Körper und Geist. Viele Menschen beschwören vor allem die entspannende Wirkung und die Verbesserung des Einschlaf-und-Schlaf Rhythmus insgesamt. Wir möchten euch heute zeigen, ob der Lavendeltee wirklich den Erwartungen entsprechen kann und die gewünschte Wirkung eintritt. Außerdem wollen wir euch zeigen wie man  Lavendeltee aufbereitet.

Zum Lavendelsäckchen

Welche Lavendelart nutzen?

Es existieren unterschiedliche Arten des Lavendels: Vom Schopflavendel bis hin zum „echten“ Lavendel gibt es sehr viele verschiedene Variationen der Pflanze. Leider eignen sich nicht alle Lavendelarten zum Teeaufguss und man muss sehr vorsichtig sein, da es sogar zu Beschwerden führen kann. Die Lavendelarten Schopflavendel, Speiklavendel und Wolllavendel sollten für den Tee gemieden werden, da sie zu Reizungen der Schleimhaut führen können. Deshalb raten wir dazu BIO-Lavendel zu benutzen, da er unter weitestgehend natürlichen Bedingungen entstanden ist. Für den Lavendeltee ist das Lavandin zumeist die Grundlage für den uns heute bekannten Tee.

Lavendeltee wird durch das Aufgießen vorbereitet

Die Zubereitung des Lavendels ist denkbar einfach

Der wilde Lavendel gehört mit zu den inhaltsreichsten Lavendelpflanzen der Welt. Er kommt ursprünglich aus den Bergen der Provence. Leider ist der Preis dieser Lavendelart sehr hoch, da die Pflanze nur in Höhenlagen zwischen 1000m und 2000m wächst. Heute wird diese Art besonders auf dem Berg wie dem „Plateau de Contadour“ in Frankreich angebaut.  Wenn ihr noch eine besonders intensive Lavendelpflanze sucht, empfehlen wir euch unbedingt den echten Lavendel zu wählen. Es existieren auch günstigere Arten, allerdings muss man hier Abstriche bei der Intensität in Kauf nehmen

Lavendeltee – Wirkung?

Dass Lavendel generell eine Wirkung auf unterschiedliche Teile eures Körpers hat, haben wir euch bereits in diesem Beitrag  gezeigt. Aber wie verhält es sich mit dem Lavendel Tee? Werden durch das Aufbrühen Inhaltsstoffe „vernichtet“ oder kann er die gleiche Wirkung entfalten wie der reine Lavendel? Man muss dazu sagen, dass Tee natürlich oral eingenommen wird und die Wirkung nicht die Intensität wie z.B. in Ölen haben darf, da es ansonsten zu Beeinträchtigungen führen kann.

Zum Lavendelsäckchen

Nichtsdestotrotz kann auch der Lavendeltee eine beachtliche Wirkung entfalten und  auf Unterschiedliche Bereiche einen Einfluss haben:

Stress: Leider bestimmt in unserem Alltag die Hektik unser Leben. Termine hier und Verabredungen dort sorgen dafür, dass wir uns nicht mehr nachhaltig zurücklehnen und entspannen können. Lavendeltee sorgt für einen entspannenden Zustand – Es löst mit seiner beruhigenden Wirkung die Anspannung sorgt für einen Stressabbau.

Ist Lavendel sowohl antibakteriell als auch beruhigend

Lavendeltee sollte in einer stressfreien Umgebung getrunken werden

Stimmung: Wenn ihr zu den Menschen gehört, die dauerhaft unter Stimmungsschwankungen leiden, kann es das Leben sehr erschweren. Nicht nur im Berufsleben führt das zu Disharmonien sondern auch in der Partnerschaft kann es zu nachhaltigen Störungen kommen. Zu behaupten, dass Lavendeltee das Problem endgültig lösen könne wäre falsch aber es kann zu einer deutlichen Verbesserungen und Stabilität der Stimmung führen

Schlaf: Viele Menschen leiden unter dauerhaften Problemen beim Einschlafen. Der Stress des Tages setzt sich so stark fest, dass man ihn mit in die Schlafenszeit nimmt. Das sorgt für teilweise stundenlange Schlaflosigkeit. Hier kann der Lavendel Tee Wunder bewirken: Beim Aufbrühen des Tee’s entsteht ein sehr angenehmer Duft, der sehr  entspannend wirkt. Dabei ist wichtig, dass man ihn kurz vor dem Schlafen gehen in Ruhe trinkt und den Aromen die Möglichkeit zur vollen Entfaltung gibt. Für Menschen die geschäftlich viel unterwegs sind und unter ständigem Jetlag leiden, kann das wirksam Abhilfe schaffen.

Magen-Darm-Probleme: Wer kennt das nicht – Zuviel gegessen oder vielleicht sogar etwas Falsches zu sich genommen und der Magen spielt verrückt. Häufige Toilettengänge und ein dauerhaftes Unwohlsein, sind die Folge. Hier  kann der Lavendeltee  auf die inneren Organe wirken. Durch die antibakterielle Wirkung von Lavendel kann es den Magen-Darm-Trakt anregen und stimulieren.

Man sieht schon, dass der Lavendeltee unterschiedlichste Anwendungsmöglichkeiten besitzt und nicht nur auf die Seele einen positiven Einfluss hat, sondern auch körperlich sehr wirkungsvoll sein kann.

Zum Lavendelsäckchen

Lavendeltee – Wie bereitet man ihn zu?

Nachdem wir euch jetzt den Lavendeltee vorgestellt haben, möchten wir euch zeigen, wie wir ihn zubereiten- Das ist denkbar einfach und benötigt keine speziellen Maßnahmen zur Vorbereitung. Einfach 2-3 Löffel getrockneten Lavendel nehmen und  ca. 150-200 ml heißem Wasser übergießen. Danach würde wir empfehlen ihn ca. 8-10 Minuten ziehen zu lassen. Achtet darauf, dass ihr euch in einer entspannten Gesamtsituation befindet und wiederholt  das Ritual täglich.

Lavendel gehört zu den vielseitigsten Pflanzen der Welt

Bio Lavendel eignet sich besonders gut zum Aufgießen

Fazit

Lavendeltee hat eine starke Wirkung auf innere wie auch äußere Zustände. Bei regelmäßiger Einnahme kann es zu einem verstärkten Stressabbau wie auch zu einem verbessertem allgemeinen Wohlbefinden führen. Dabei sollte besonders auf die Qualität und die Herkunft  des Lavendeltee’s  geachtet werden: Kauft nur  Bio-Zertifizierten Lavendeltee aus der Provence – da dass die beiden signifikantesten Qualitätsmerkmale sind. Dann steht einer dauerthaften Entspannung nichts mehr im Weg

Lavendeltee – Fördert er wirklich den Stressabbau?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Zum Lavendelsäckchen

Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen